Seitliche Banner mit Löw. Zone DE

Queso Palmero DOP

      Palmero PDO
      Queso de la Palma













Queso Palmero bzw. Queso de la Palma ist ein Ziegenkäse von der zu Spanien gehörenden Kanareninsel La Palma. Queso Palmero bzw. Queso de la Palma wird vorwiegend als Frischkäse hergestellt, es gibt ihn aber auch als Weichkäse (tierno), halbfesten Schnittkäse (semicurado) und als Schnittkäse (curado). Queso Palmero bzw.

Die Tradition der Ziegenhaltung und der Käseherstellung aus deren Milch geht schon auf die Ureinwohner der kanarischen Inseln zurück. Diese Guanchen, die vermutlich von den Berbern in der Sahara abstammten, besiedelten die Kanaren das erste Mal um etwa 3.000 v. Chr., danach kam es immer wieder zu größeren Besiedlungsschüben aus Nordafrika. Die Guanchen brachten auch die Ziegen mit, aus denen sich im Laufe der Zeit die einheimische Rasse Palma-Ziege (Cabra Palmera) entwickelte. Als die Insel La Palma im Jahr 1493 endgültig gewaltsam von den Spaniern erobert wurde, wurde sie zu einem wichtigen Stützpunkt für die spanischen Eroberungsfahrten nach Amerika. Auch der Ziegenkäse der Insel bekam eine wichtige Bedeutung als Proviant und als Handelsgut. Aus dem 16. und 17. Jh. gibt es Belege dafür, dass der Queso Palmero in die Neue Welt, darunter nach San Juan, Santo Domingo und Puerto Rico, sowie auf andere Inseln wie den Kapverdischen Inseln exportiert wurde.

Heute darf der Queso Palmero bzw. Queso de la Palma nach den EU-Vorschriften in allen Gemeinden der Insel La Palma hergestellt werden. Es darf dabei nur Rohmilch der einheimischen Ziegenrasse Cabra Palmera (Palma-Ziege) verwendet werden. Die Herstellung von Queso Palmero bzw. Queso de la Palma erfolgt vorwiegend nach handwerklicher Tradition auf kleinen Bauernhöfen auf der Insel. Die Palma-Ziege ist ein Meister im Klettern und in ihrer Ernährung äu0erst genügsam. Sie gibt eine sehr reichhaltige Milch, die ideal zum Käsen ist und die dem Queso Palmero oder Queso de la Palma seinen besonderen Geschmack verleiht.



Beschreibung



Queso Palmero bzw. Queso de la Palma wird meistens als Frischkäse mit keiner oder nur wenigen Tagen Reifezeit angeboten, es gibt ihn jedoch auch als Weichkäse (tierno) mit einer Reifezeit von 7 bis 15 Tagen, halbfesten Schnittkäse (semicurado) mit einer Reifezeit von 15 bis 60 Tagen und als Schnittkäse (curado) mit einer Reifezeit von über 60 Tagen. Queso Palmero oder Queso de la Palma hat eine zylindrische Form mit einem Gewicht von bis zu 15 kg. Die Rinde ist natürlich weiß, erhält aber durch das übliche Räuchern eine bräunliche Färbung. Der Teig ist weiß und wird mit zunehmender Reife hell-beige bis hell-elfenbeinfarben und hat wenige, kleine, unregelmäßig verteilte Löcher aufweisen. Die Textur ist fest und elastisch. Geschmack und Aroma sind sauber und typisch für Ziegenkäse, leicht säuerlich und salzig. Durch das übliche Räuchern erhält der Käse eine zusätzliche Räuchernote.



Kochen



Queso Palmero bzw. Queso de la Palma wird auf den kanarischen Inseln gerne zu Mojo de Queso (Käsesauce) zum Dippen für Brotscheiben verarbeitet.




Zertifizierung



PDO (Protected Designation of Origin)(ES). Erstzulassung 2002


Vegetarisches Produkt



  Nein


Diätetisches Lebensmittel



  Nein



NÄHRWERT




Protein



   17.5 gr. auf 100 gr.


Fett in Trockenmasse



   35.1 %


Solids



   48.5 %



Statistik



4,2 -  Individuelle Besuche pro Monat (Durchschnitt)
124 -  Nur einzelne Besucher
10 10 2016 -  Datum der Veröffentlichung des Artikels
15 01 2017 -  Datum der letzten Bearbeitung


Palmero PDO. Foto № 1
Palmero PDO. Foto  № 2
Palmero PDO. Foto  № 3



Seitliche Banner mit Recht. Zone DE