Seitliche Banner mit Löw. Zone DE

Abbaye de Tamié

      Tamie
      Trappiste de Tamie













Abbaye de Tamié ist ein Schnittkäse aus unpasteurisierter, roher Kuhmilch, der in der im Gebirge gelegenen Trappisten-Abtei Abbaye de Tamié (Notre-Dame de Tamié; lat. Stamedium) in der Gemeinde Plancherine, rund 15 km westlich von Albertville im Département Savoie, Region Rhône-Alpes, in Frankreich hergestellt wird. Der Abbaye de Tamié, der zur Kategorie der Trappistenkäse gezählt wird, hat Ähnlichkeiten mit dem Reblochon.

Nach der Reifezeit werden die Käselaibe von Hand mit einem Etikett versehen und in das charakteristische azurblaue Papier eingewickelt.

Die Geschichte des Abbaye de Tamié geht bis ins Mittelalter zurück. Die Abtei wurde, nach einer Landschenkung der Familie Chevron, 1132 von Zisterziensermönchen gegründet. Die ersten schriftlichen Erwähnungen der Käseherstellung im Kloster stammen aus den Jahren 1674/75. Bei diesem Käse handelte es sich zunächst um einen Hartkäse nach Gruyère-Art.

Im Jahr 1677 wurde die Abbaye de Tamié von den Trappisten, einer Reformbewegung der Zisterzienser übernommen. Das Kloster wurde in den Wirren der französischen Revolution aufgelöst und gelangte in weltliche Hände. Erst Mitte des 19. Jahrhunderts kam die Kirche wieder in den Besitz des Klosters. 1861 zogen Trappisten aus dem Kloster La Grâce-Dieu (Franche-Comté) in die Abtei. Sie brachten das Rezept für einen Weichkäse nach Art des damals sehr bekannten Port-Salut mit, der ebenfalls von Trappistenmönchen hergestellt wurde, und passten es den örtlichen Gegebenheiten an. Der Käse aus dem Kloster bekam 1897 eine Goldmedaille bei der Exposition Internationale in Paris.

Der Abbaye de Tamié wird nach wie vor im Kloster von den Mönchen hergestellt und verkauft. Er wird traditionellerweise mit einem azurbaluen Papier verpackt, auf dem ein weißes Malteserkreuz und eine Ansicht der Klosteranlage aufgedruckt ist. Die Mönchen stellen jeden Tag etwa 400 kg Käse her. Die Milch dafür stammt von acht Bauernhöfen, die um das Kloster herum angesiedelt sind.



Beschreibung



Fertig gereifter Abbaye de Tamié hat die typisch runde und flache Form der Trappistenkäse. Er kommt in zwei Größen in den Handel: Der Petit Tamié wiegt etwa 550 to 600 gr., der Grand Tamié hat ein Gewicht von etwas 1,4 bis 1.5 kg, einen Durchmesser von etwa 18 cm und eine Höhe von 4 -5 cm. Die essbare Rinde hat eine charakteristische safrangelbe Farbe und ist häufig mit einem leichten weißen Schimmel belegt. Der Teig ist hellbeige bis elfenbeinfarbig, weich und elastisch und im Vergleich zum Reblochon weniger cremig. Der Geschmack des Abbaye de Tamié ist mild, jedoch kräftiger als beim Reblochon und weist milchige Noten auf. Das Aroma ist kräftiger als beim Reblochon und bringt gelegentlich Anklänge an den Duft eines Kuhstalls.



Kochen



Der Abbaye de Tamié eignet sich gut als Brotzeitkäse oder als Teil einer Käseplatte.




Zertifizierung



Eingetragener Handelsname


Vegetarisches Produkt



  Nein


Diätetisches Lebensmittel



  Nein



NÄHRWERT




Kalorien



   340 kcal auf 100 gr.


Protein



   26 gr. auf 100 gr.


Fett



   26 gr. auf 100 gr.


Fett in Trockenmasse



   51 %


Gesättigte Säure



   16 gr. auf 100 gr.



MAKROELEMENTE




(Na) Natrium



  1600 mg. ( + 98% )*


*(der Unterschied vom Mittelwert)



Statistik



5,7 -  Individuelle Besuche pro Monat (Durchschnitt)
152 -  Nur einzelne Besucher
23 11 2016 -  Datum der Veröffentlichung des Artikels
03 01 2017 -  Datum der letzten Bearbeitung


Tamie. Foto № 1
Tamie. Foto  № 2



Seitliche Banner mit Recht. Zone DE