Seitliche Banner mit Löw. Zone DE

Stinking Bishop













Zur Herstellung von Stinking Bishop wird die pasteurisierte Milch der Gloucester-Rinder, der oft noch Milch von Friesenrindern beigemischt ist, dick gelegt. Die Dickete wird dann ungeschnitten in flache, runde Formen gegeben. Um den Feuchtigkeitsgehalt zu erhöhen und den Bakterienwuchs zu fördern wird der Stinking Bishop erst nach dem Entfernen aus der Form gesalzen. Der Käse reift dann sechs bis acht Wochen und wird dabei regelmäßig mit Perry gewaschen.



Beschreibung



Fertig gereifter Stinking Bishop hat eine runde Form mit einem Durchmesser von 20 cm, einer Höhe von4 cm und einem Gewicht von ca. 2 Kilogramm. Der Stinking Bishop hat eine klebrige, gelborange Rinde, ähnlich wie ein Epoisses. Der Teig ist weich und cremig, fast zerlaufend und enthält Löcher, die beinahe so groß sind, wie bei einem Emmentaler. Stinking Bishop hat ein durchdringendes Aroma und einen kräftig-würzigen Geschmack, der aber lange nicht so streng ist, wie sein Geruch.




Zertifizierung



Eingetragener Handelsname


Bio-Produktion



  Nein


Vegetarisches Produkt



  Ja


Diätetisches Lebensmittel



  Nein


Laktose-freies Produkt



  Nein



NÄHRWERT




Fett in Trockenmasse



   48 %



Statistik



7,8 -  Individuelle Besuche pro Monat (Durchschnitt)
222 -  Nur einzelne Besucher
03 12 2016 -  Datum der Veröffentlichung des Artikels


Stinking Bishop. Foto № 1
Stinking Bishop. Foto  № 2



Seitliche Banner mit Recht. Zone DE