Seitliche Banner mit Löw. Zone DE

Traditional Welsh Caerphilly/Caerffili PGI













Caerphilly ist ein krümeliger Hartkäse aus Kuhmilch, der ursprünglich aus Wales stammt. Der Käse wird heute aber auch außerhalb Wales’ im Südwesten von England und an der Walisisch-Englischen Grenze hergestellt. Der originale Waliser Käse ist seit dem 30.01.2018 EU-weit unter der Bezeichnung Traditional Welsh Caerphilly/Traditional Welsh Caerffili als geschützte geographische Angabe geschützt (PDF-Dokument). Damit ist der Caerphilly das erste und bisher einzige Milchprodukt aus Wales, das einen EU-weiten Gebietsschutz genießt.

Caerphilly ist der einzige einheimische Käse aus Wales. Seinen Namen hat der Käse von der Stadt Caerphilly im Süden von Wales. Dort ist auch Caerphilly-Castle, die größten Burg in Wales. Deutschsprachigen Lesern ist der Caerphilly möglicherweise schon in einem anderen Zusammenhang untergekommen.

Caerphilly wurde ursprünglich von den Bauern in Süd-Wales nur für den Eigenbedarf und zur Verarbeitung und Haltbarmachung überschüssiger Milch hergestellt. Mit der Zeit wurde der Käse jedoch bekannter und die Nachfrage danach stieg. Um 1830 wurde er daraufhin das erste Mal auf dem Markt der Stadt Caerphilly verkauft.

Der Käse war besonders beliebt bei den Bergleuten in den walisischen Kohlebergwerken. Er war als lokales Produkt ein billiges, leicht zu transportierendes, protein- und kalorienreiches Lebensmittel für die Bergleute. Außerdem half dessen Salzgehalt die durch das Schwitzen während der anstrengenden 10- oder 12-Stunden-Schichten verlorene Mineralien wieder aufzufüllen. Die mit Mehl oder Haferflocken bestreute Rinde erleichterte es darüber hinaus, den Käse mit den von der walisischen Kohle schmutzigen Händen anzufassen und zu essen. Unter den Bergleuten glaubte man auch, dass der Käse dabei half, einen Teil der aus der Luft aufgenommenen Gifte und Schadstoffe zu neutralisieren. Die Kumpel wickelten den Käse häufig in Kohlblätter ein, um ihn bei der Arbeit unter Tage zu schützen.

Obwohl hauptsächlich in Süd-Wales hergestellt, wurde der Caerphilly zum Teil auch in anderen Teilen Wales’ produziert. Der Käse, der auf dem Wochenmarkt des Ortes Caerphilly gehandelt wurde, war jedoch im ganzen Land wegen seiner besonderen Qualität bekannt. Einen großen Anteil daran hatte ein gewisser Edward Lewis. Lewis führte ein System ein, mit dem man die Qualität von Käse beurteilen konnte. Alle Käse, die den Qualitätsansprüchen genügten, erhielten den offiziellen runden Gütestem­pel mit den Worten “Caws Cymru” (Walisisch: Waliser Käse), “Caws Pur” (Reiner, echter Käse) und “Genuine Caerphilly Cheese” (Echter Käse aus Caerphilly). In der Mitte des Stempels befand sich eine Abbildung von Caerphilly Castle.



Beschreibung



Fertig gereifter Traditional Welsh Caerphilly / Traditional Welsh Caerffili hat die Form eines flachen runden Laibes mit einem Durchmesser von 20 bis 25 cm, einer Höhe von 6 bis 10cm und einem Gewicht von 2 bis 4kg. Der Käse kommt “nackt”, d.h. nicht in Käseleinen verpackt, in den Handel. Traditionell sind die Laibe mit Mehl oder feinen Haferflocken bestäubt.

Traditioneller Caerphilly kann bereits ab einer Reifezeit von nur 10 Tagen verzehrt werden. Die Rinde ist dann dünn und blass-elfenbeinfarben. Länger gereifter Käse kann eine leicht schimmelige Rinde aufweisen.

Der Käse hat eine glatte, feinkörnige, blättrige Konsistenz. Die Farbe ist fast weiß. Junger Caerphilly hat einen milden, leicht zitronigen Geschmack und einen frischen, anhaltenden Nachgeschmack. Mit zunehmender Reife wird dieser Geschmack ausgeprägter und voller, der Käse bleibt jedoch mild.

Industriell hergestellter Caerphilly hat meistens eine Blockform. Er wird häufig in Folie eingeschweißt und darin gereift. Seine Konsistenz ist eher krümelig. Geschmack und Aroma sind nicht so voll und ausgeprägt wie beim Traditional Welsh Caerphilly / Traditional Welsh Caerffili,



Kochen



Caerphilly passt gut zu dunklem Brot oder zu in Stücke geschnittenen herb-säuerlichen Äpfeln. In England, wo der junge, krümelige Caerphilly bevorzugt wird, wird er in Scones (kleines, brötchenartiges Gebäck) gerieben oder als Zutat für Käsefondue verwendet. Caerphilly ist außerdem wichtige Zutat der walisischen Glamorgan Sausage, einer vegetarischen “Wurst” aus geriebenem Caerphilly, Eiern, gehackten Zwiebeln, Mehl und Gewürzen. Diese “Wurst” wird wie eine Bratwurst in der Pfanne gebraten.

Zum leichten, milden und zitronigen Geschmack des Caerphillys passen leichte Weißweine wie z.B. ein einfacher Weißer Burgunder oder ein Chenin Blanc.




Zertifizierung



PGI (Protected Geographical Indication)(ES). Erstzulassung 2018


Vegetarisches Produkt



  Nein


Diätetisches Lebensmittel



  Nein



NÄHRWERT




Fett in Trockenmasse



   45 - 55 %


Solids



   55 %



Statistik



2,7 -  Individuelle Besuche pro Monat (Durchschnitt)
8 -  Nur einzelne Besucher
25 02 2018 -  Datum der Veröffentlichung des Artikels


Traditional Welsh Caerphilly. Foto № 1
Traditional Welsh Caerphilly. Foto  № 2



Seitliche Banner mit Recht. Zone DE